Die 5 grössten Fehler beim Werbeartikel-Einkauf

Wir zeigen, welche fünf Fehler man bei der Beschaffung von Werbeartikeln unbedingt vermeiden sollte.
Stellen Sie bereits beim Einkauf sicher, dass ihre Werbeartikel zum Volltreffer werden, Freude bereiten und langfristig im Einsatz sind.

Denn nur ein Giveaway, welches geschätzt, benutzt, aufbewahrt und geliebt wird, ist auch wirklich nachhaltig.

1. Zeitdruck

« Wir sollten noch ein Giveaway abgeben – Lass uns schnell etwas umsetzen. »

Kurzfristige Ideen und Entscheidungen gehören zum Alltag und dafür gibt es schnelle und pragmatische Lösungen.
Nichtsdestotrotz sind Projekte unter Zeitdruck leider oftmals zum Scheitern verurteilt.

Ehrlicherweise gibt es nichts Schlimmeres, als wenn der Beschenkte merkt, dass das Giveaway schnell, lieblos und ohne vertiefte Auseinandersetzung eingekauft bzw. abgegeben wird. Davon profitiert niemand.

Daher gilt auch beim Giveaway-Einkauf: Vorausschauend planen und genügend Zeit einräumen für Evaluation, Design, Freigaben, Einkauf und Distribution.

Zeitdruck in der Einkaufsphase
An der Zielgruppe vorbei

2. An der Zielgruppe vorbei

Ein äusserst kreatives Giveaway umgesetzt und dennoch kein Erfolg damit erzielt?
Ist es möglich, dass das Giveaway nicht zur Zielgruppe gepasst hat?

Bevor ein Promotionsartikel umgesetzt wird, ist eine Auseinandersetzung mit der Zielgruppe essentiell.
Wem wird er abgegeben? Was ist die Botschaft dahinter? Wo und in welchem Kontext wird er abgegeben?

Ist diese Evaluation Teil des Prozesses, dann grenzt sich die Auswahl der Promotionsartikel bereits ein und es entsteht in den meisten Fällen ein erfolgreiches Ergebnis bzw. ein positives Markenerlebnis für den Beschenkten.

3. Zu viele Meinungen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und zu viele Köche verderben bekanntlich die Suppe.

Wenn der Einkaufende intern jeder nach der Meinung fragt, kommt der Beschaffungs- und Entscheidungsfindungsprozess ins Stocken.

Erforderliche Meinungen (z.B. Vorgesetzte) müssen abgeholt werden, das ist klar.
Bei Unsicherheit darf man sich gerne von uns beraten lassen und auf die Einschätzung der Profis vertrauen 😉

Jede Meinung zählt? Das ist nicht immer hilfreich
Trauffer Showcase – harmonische und coole Designs

4. Design

It’s all about design!
Oft wird dieser Punkt bei der Umsetzung von Werbeartikeln sträflich vernachlässigt. Anstatt zu überlegen, in welcher Form der Endverbraucher den Artikel attraktiv findet und dann auch regelmässig benutzt, wird das eigene Logo möglichst gross und plakativ auf das Produkt gepappt. Schade!
Ein Werbeartikel, welcher geschätzt, benutzt, aufbewahrt und geliebt wird, ist auch wirklich nachhaltig.

Inspiration gefällig? Hier sind unsere Referenzprojekte zu finden.

5. Qualität

Qualität hat seinen Preis. So auch beim Werbeartikel!
Wer den Fokus einzig und alleine auf die Kosten legt, der muss Abstriche bei der Produktqualität in Kauf nehmen. Hohe Ansprüche in Punkto Qualität haben richtigerweise auch ein Preisschild. Ganz nach dem Motto: Wer den Ferrari will, muss ihn auch bezahlen.

Ein Giveaway, welches billig und minderwertig wirkt, löst beim Empfänger weder ein positive Reaktion aus, noch ein Gefühl von Wertschätzung.
Daher empfehlen wir ganz klar: Quality first!

Beispiel eines minderwertigen Veggie-Bags

Wir unterstützen und beraten Sie gerne bei der Planung und Umsetzung.
Denn auch der Werbeartikel-Einkauf soll unserer Meinung nach keinen Frust auslösen, sondern Freude machen und zum gewünschten Erfolg verhelfen.

Trendletter

La trendletter de Pandinavia est envoyée mensuellement.
Vous pouvez vous désabonner à tout moment.